Der Herr ist König herrlich schön, SWV 191 (Heinrich Schütz)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
1628 Version: (MS) (OS)       Score information: A4, 2 pages, 59 kB   
1661 Version: (MS) (OS)       Score information: A4, 2 pages, 66 kB   
Editor: Gerd Eichler (submitted 2019-11-24).   Score information: A4, 1 page, 57 kB   Copyright: CPDL
Edition notes:
  • (Posted 2017-09-18)   CPDL #46378:         
Editor: James Gibb (submitted 2017-09-18).   Score information: A4, 1 page, 31 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed from the Blankenburg edition on IMSLP. MusicXML source file is in compressed .mxl format.

General Information

Title: Der Herr ist König herrlich schön, SWV 191
Composer: Heinrich Schütz
Lyricist: Cornelius Becker

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1628 in Psalmen Davids, Op. 5. Revised by Schütz in 1661, no. 93
  2nd published: 1894 in Heinrich Schütz: Sämtliche Werke, Volume 16, no. 93
  3rd published: 1957 in Neue Schütz-Ausgabe, Volume 6, p. 94
Description: Psalm 93 from the Becker Psalter.

External websites:

Original text and translations

Original text and translations may be found at Psalm 93.

German.png German text

Modernized spelling:
1  Der Herr ist König herrlich schön,
In seinem Schmuck sehn wir ihn stehn,
Er hat ein Reich gefangen an,
Bis an der Welt End soll es gahn.

2  Er hat es zugericht aufs best,
Sein Stuhl von nun an stehet fest,
Und bleibet bis in Ewigkeit
Ohn End ist seine Herrlichkeit.

3  Die Wasserström erheben sich,
Ihr Brausen geht gewaltiglich,
Die Wellen steigen in die Höh,
Groß Ungestüm ist auf der See.

4  Die Wasserwogen auf dem Meer
Sind groß und brausen greulich sehr,
Doch ist viel größer unser Gott
In der Höh, der Herr Zebaoth.

5  Dein Wort ist eine rechte Lehr,
Wer daran glaubt, hat Freud und Ehr,
Die Heiligkeit ist sicherlich
Die Zierd deins Hauses ewiglich.

German.png German text

Original spelling:
1  Der HErr iſt König herrlich ſchön/
In ſeinem Schmuck ſehn wir ihn ſtehn/
Er hat ein Reich gefangen an/
Biß an der Welt End ſoll es gahn.

2  Er hat es zugericht auffs beſt/
Sein Stuel von nun an ſtehet feſt/
Und bleibet biß Ewigkeit
Ohn Ende ſeine Herrlichkeit.

3  Die Waſſerſtröm erheben ſich/
Ihr Brauſen geht gewaltiglich/
Die Wellen ſteigen in die Höh/
Groß Ungeſtüm iſt auff der See

4  Die Waſſerwogen auff dem Meer
Sind gros und brauſen grewlich ſehr/
Doch iſt viel gröſſer unſer Gott
In der Höh/ der HERR Zebaoth.

5  Dein Wort iſt eine rechte Lehr/
Wer daran gleubt/ hat Frewd und Ehr/
Die Heiligkeit iſt ſicherlich
Die Zierd deins Hauſes ewiglich.