Mein Seel soll loben Gott den Herrn, SWV 251 (Heinrich Schütz)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
1628 Version: (MS) (OS)       Score information: A4, 1 page, 47 kB   
1661 Version: (MS) (OS)       Score information: A4, 1 page, 54 kB   
Editor: Gerd Eichler (submitted 2019-11-23).   Score information: A4, 1 page, 54 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed from original prints. Continuous barlines are in the original score. Original Note values retained, clefs modernized. MS = modernized spelling, OS = original spelling. MusicXML source file is in compressed .mxl format.
  • (Posted 2017-10-07)   CPDL #46653:         
Editor: James Gibb (submitted 2017-10-07).   Score information: A4, 1 page, 32 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed from the Blankenburg edition on IMSLP. MusicXML source file is in compressed .mxl format.

General Information

Title: Mein Seel soll loben Gott den Herrn, SWV 251
Composer: Heinrich Schütz
Lyricist: Cornelius Becker

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1628 in Psalmen Davids, Op. 5. Revised by Schütz in 1661, no. 146
  2nd published: 1894 in Heinrich Schütz: Sämtliche Werke, Volume 16, no. 146
  3rd published: 1957 in Neue Schütz-Ausgabe, Volume 6, p. 150
Description: Psalm 146 from the Becker Psalter.

External websites:

Original text and translations

Original text and translations may be found at Psalm 146.

German.png German text

Modernized spelling:
1  Mein Seel soll loben Gott den Herrn,
Ich lob ihn ja von Herzen gern,
Ich will lobsingen meinem Gott,
Solang ich leb bis in den Tod.

2  Verlasst euch doch auf Fürsten nicht,
Setzt nicht auf sie eur Zuversicht,
Denn sie nichts mehr als Menschen sind,
Bei denen man kein Hilfe findt.

3  Des Menschen Geist muss doch davon,
Er wird zur Erde wiederum,
Alsdenn sein Anschläg sind verlorn
Und alles, was er ihm erkorn.

4  Selig ist der zu jeder Frist,
Dess Hilfe der Gott Jakob ist,
Der sein Vertrauen in der Not
Allein setzt auf des Lebens Gott.

5  Er hat Himmel, Erd und das Meer
Gemacht mit allem ihren Heer,
Setz nur auf ihn dein Zuversicht,
Denn er hält Glauben ewiglich.


 

6  Er schaffet Recht und hilft sobald Denen,
die leiden groß Gewalt,
Die Hungrigen speist er mit Brot
Und wendet der Gefangnen Not.

7  Der Herr macht sehend blinde Leut,
Er liebt und schützt Gerechtigkeit,
Sein starke Hand richt auf geschwind
Alle, die niedergschlagen sind.

8  Waisen und Fremdling er behüt,
Erweiset seine Treu und Güt
An armen Witwen hoch beschwert,
Gottloses Tun zurück er kehrt.

9  Darauf steht unser Zuversicht,
Der Herr ist König ewiglich,
Dein Gott, o Zion, alle Zeit,
Halleluja singn wir mit Freud.

German.png German text

Original spelling:
1  Mein Seel ſoll loben Gott den HErrn/
Ich lob ihn ja von Hertzen gern/
Ich will lobſingen meinem Gott/
Solang ich leb biß in den Tod.

2  Verlaſt euch doch auff Fürſten nicht/
Setzt nicht auff ſie ewr Zuverſicht/
Denn ſie nichts mehr als Menſchen ſind/
Bey denen man kein Hülffe find.

3  Des Menſchen Geiſt mus doch darvon/
Er wird zur Erde wiederumb/
Alsdenn ſein Anſchläg ſind verlorn
Und alles/ was er ihm erkorn.

4  Selig iſt der zu jeder Friſt/
Deß Hülffe der Gott Jakob iſt/
Der ſein Vertrauen in der Not
Allein ſetzt auff des Lebens Gott.

5  Er hat Himmel/ Erd und das Meer
Gemacht mit allem ihren Heer/
Setz nur auff ihn dein Zuverſicht/
Denn er helt Glauben ewiglich.


 

6  Er ſchaffet Recht und hilfft ſobald/
Denen/ die leiden groß Gewalt/
Die Hungrigen ſpeiſt er mit Brod/
Und wendet der Gefangnen Noth.

7  Der H E R R macht ſehend blinde Leut/
Er liebt und ſchützt Gerechtigkeit/
Sein ſtarcke Hand richt auff geſchwind
Alle/ die nidergſchlagen ſind.

8  Waiſen und Frembdling er behüt/
Erweiſet ſeine Trew und Güt
An armen Widwen hoch beſchwert/
Gottloſes Thun zurück er kehrt.

9  Darauff ſteht unſer Zuverſicht/
Der HERR iſt König ewiglich/
Dein GOtt/ O Zion/ alle Zeit/
Halleluja ſingn wir mit Frewd.