Zu aller Stund (Melchior Franck)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Finale.png Finale
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2017-04-07)   CPDL #43930:        (Finale 2012)
Editor: André Vierendeels (submitted 2017-04-07).   Score information: A4, 3 pages, 65 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: MusicXML source file is in compressed .mxl format.

General Information

Title: Zu aller Stund
Composer: Melchior Franck
Lyricist:

Number of voices: 3vv   Voicing: SAB
Genre: SecularMadrigal

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1611 in Tricinia nova, no. 1

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Zu aller stund
von hertzen grund,
seufftz ich ohn unterlassen,
mein augen auch,
stets' nach gebrauch,
thun meinen ohne massen:

Nicht wunder wers,
mein traurig Hertz,
von thränen thrät ertrincken,
sinn und verstand,
thäten zu hand,
von trauren gar versincken.

Mein leid und reu
werd stettigs neu,
wer stürtzet mir mein leben,
mein klag zu mal,
ein widerhall
im hohen lufft thut geben:

Der munde mein,
vor schmertz und pein,
kein wörtlein mehr kan reden,
desz Tages glantz,
mich blendet gantz,
will mich mit schmertzen töden.

Dann mein elend
ist ohne end,
thut mich stets mehr beschweren,
mein leib darzu
stets ohne ruh
des Todes thut begere:

Vernunfft und sinn
fehrt mich dahin,
kein krafft ist in meim leibe,
mich wundert noch,
mies gschehe doch,
dasz ich bey leben bleibe.

Das thut allein,
O zart und rein,
dein schön zu wegen bringen,
auff dich hatt ich
verlassen mich,
vertröstet aller dinge:

Weil ich nicht kan
dein hulde han,
so kostets mir mein leben,
drumb musz als bald,
ich mit gewalt,
O noth, mein geist auffgeben.