Difference between revisions of "Der Floh (Erasmus Widmann)"

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search
(Created page with "==Music files== {{Legend}} *{{NewWork|2011-10-23}} '''CPDL #24773:''' [{{filepath:Der_floh.pdf}} {{pdf}}] [{{filepath:Der_floh.midi}} {{mid}}] [{{filepath:Der_floh.ly}} {{Ly}}] ...")
 
Line 22: Line 22:
 
==Original text and translations==
 
==Original text and translations==
  
{{NoText}}
+
{{Text|German}}
 +
 
 +
<poem>
 +
'''1.'''
 +
Es ist ein Tierlein auf der Welt,
 +
Hält sich gar gern zu`n Weiben.
 +
Wiewohl es ihnen nicht gefällt,
 +
Kann`s doch kein Mensch vertreiben.
 +
Es beißt und sticht, es hilft auch nicht,
 +
Wenn man sich fest tut reiben.
 +
Es ist ein Floh, dess` sein nicht froh
 +
Die jung und alten Weiben.
 +
 
 +
'''Refrain'''
 +
Ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh,
 +
der beißt und sticht, der beißt und sticht,
 +
Er zwickt und pickt, er zwickt und pickt,
 +
Er stupst und hupft, er stupst und hupft,
 +
Er kreucht und weicht, er kreucht und weicht,
 +
Er kitzelt und bitzelt, er kitzelt und bitzelt,
 +
Er krabbelt und zappelt, er krabbelt und zappelt:
 +
Die Maidlein und die Weiblein nicht sicher vor ihm bleiben.
 +
 
 +
'''2.'''
 +
Die Weiber haben große Pein
 +
Von Flöhen über d`Maßen.
 +
Bei ihnen findt man groß und klein,
 +
Kein Ruh` sie ihnen lassen.
 +
Im Hemd und Kleid tun`s ihnen leid,
 +
Im Haus und auf der Gassen,
 +
Im Pelz und Rock sind manches Schock
 +
Und plagen`s auf der Straßen.
 +
 
 +
'''3.'''
 +
Wenn d`Weiber in die Kirche gehen
 +
Oder zur Gastung wöllen,
 +
So tun sie erst am Fenster stehn
 +
Und fangen manchen Gsellen.
 +
Mit großem Fleiß auf manche Weis`
 +
Den Flöhen sie nachstellen,
 +
Und wenn sie`s dann erhaschet han,
 +
So tun sie`s weidlich knellen.
 +
</poem>
  
 
[[Category:Sheet music]]
 
[[Category:Sheet music]]
 
[[Category:Baroque music]]
 
[[Category:Baroque music]]

Revision as of 04:56, 24 October 2011

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
File details.gif File details
Question.gif Help


  • CPDL #24773: Icon_pdf.gif Icon_snd.gif Icon_ly.gif Network.png
Editor: DFC Dresden (submitted 2011-10-23).   Score information: A4, 2 pages   Copyright: CC BY SA
Edition notes:

General Information

Title: Der Floh
Composer: Erasmus Widmann

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SecularMadrigal

Language: German
Instruments: a cappella
Published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

1.
Es ist ein Tierlein auf der Welt,
Hält sich gar gern zu`n Weiben.
Wiewohl es ihnen nicht gefällt,
Kann`s doch kein Mensch vertreiben.
Es beißt und sticht, es hilft auch nicht,
Wenn man sich fest tut reiben.
Es ist ein Floh, dess` sein nicht froh
Die jung und alten Weiben.

Refrain
Ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh, ein Floh,
der beißt und sticht, der beißt und sticht,
Er zwickt und pickt, er zwickt und pickt,
Er stupst und hupft, er stupst und hupft,
Er kreucht und weicht, er kreucht und weicht,
Er kitzelt und bitzelt, er kitzelt und bitzelt,
Er krabbelt und zappelt, er krabbelt und zappelt:
Die Maidlein und die Weiblein nicht sicher vor ihm bleiben.

2.
Die Weiber haben große Pein
Von Flöhen über d`Maßen.
Bei ihnen findt man groß und klein,
Kein Ruh` sie ihnen lassen.
Im Hemd und Kleid tun`s ihnen leid,
Im Haus und auf der Gassen,
Im Pelz und Rock sind manches Schock
Und plagen`s auf der Straßen.

3.
Wenn d`Weiber in die Kirche gehen
Oder zur Gastung wöllen,
So tun sie erst am Fenster stehn
Und fangen manchen Gsellen.
Mit großem Fleiß auf manche Weis`
Den Flöhen sie nachstellen,
Und wenn sie`s dann erhaschet han,
So tun sie`s weidlich knellen.