Difference between revisions of "Ihr Musici, frisch auf (Hans Leo Hassler)"

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search
m (Voicing category corrected)
Line 14: Line 14:
 
{{Composer|Hans Leo Hassler}}
 
{{Composer|Hans Leo Hassler}}
  
'''Number of voices:''' 6vv&nbsp;&nbsp;'''Voicing:''' SSATBB or SSATTB<br>
+
{{Voicing|6|SSATTB}} or {{cat|SSATBB}}<br>
 
'''Genre:''' {{pcat|Secular| music}}, [[Lieder]] <br>
 
'''Genre:''' {{pcat|Secular| music}}, [[Lieder]] <br>
 
{{Language|German}}
 
{{Language|German}}

Revision as of 14:55, 24 October 2010

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
File details.gif File details
Question.gif Help


  • CPDL #10889:  Network.png PDF, MIDI and Capella files available.
Editor: Ulrich Alpers (submitted 2006-01-30).   Score information: A4, 7 pages    Copyright: Personal
Edition notes: individual parts also available.
Editor: Rafael Ornes (submitted 1999-04-05).   Score information: Letter, 5 pages, 100 kB    Copyright: CPDL
Edition notes:

General Information

Title: Ihr Musici, frisch auf
Composer: Hans Leo Hassler

Number of voices: 6vv   Voicing: SSATTB or SSATBB
Genre: Secular, Lieder

Language: German
Instruments: a cappella
Published: Lustgarten (19th century collected works edition)

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Ihr Musici, frisch auf und laßt doch hören,
Die lieblich Kunst tut euch zusammenkehren!
Ein jeder faß
sein Stimm alsbald,
Tenor und Baß,
Diskant und Alt.

Singt allerseits, zur rechten und zur linken.
Denn wer nicht singt, der soll auch nicht mittrinken.

Vom Anfang her ward Musica geliebet
Und so fortan bisher emsig geübet
Dem folgt auch ihr laßt nicht davon
Nehmt demnach für ein süßen Ton
Singt rund umher zur Rechten und zur Linken
Denn wer nicht singt, der soll auch nicht mit trinken.

Wie möchten wir doch solcher Kunst entbehren
Und uns mit Lust nicht stets gebrauchen deren
Weil sie nichts tut
denn Kurzweil bringt
Und frischt den Mut
derwegen singt
Beid hie und dort zur Rechten und zur Linken
Denn wer nicht singt, der soll auch nicht mit trinken.

O Musica, ein Gab von Gott gegeben
Die du erquickst dem Menschen Leib und Leben
Und siegest ob
vor aller Freud
Drum dir zu Lob
zu aller Zeit
So singen wir zur Rechten und zur Linken
Denn wer nicht singt, der soll auch nicht mit trinken.