Ey Simmer dan Botz Velten (Valentin Haussmann)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Finale.png Finale
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2017-04-07)   CPDL #43918:        (Finale 2012)
Editor: André Vierendeels (submitted 2017-04-07).   Score information: A4, 2 pages, 60 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: MusicXML source file is in compressed .mxl format.

General Information

Title: Ey Simmer dan Botz Velten
Composer: Valentin Haussmann
Lyricist:

Number of voices: 3vv   Voicing: SST
Genre: SecularMadrigal

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1607 in Tricinia (Paul Kauffmann), no. 47

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Ey Simmer dan Botz Velten,
wie ist das Geltso theur,
und kompt so wunder selten
an arme Leute heur,
es habens nur die Reichen,
haltens für ihren Gott,
von ihnen wils nicht weichen,
ist disz nicht allder Todt?

Ey Simmer dan Botz flechte,
wie ist umbs Gelt gethan
es macht den hertzn zum Knechte,
ihr darffs nicht greiffen an
das thut der Geitz alleine,
der kein mal har genug,
den Kargen filtz ich meine,
er ist sein Gelt zu klug.

Ey Simmer dan Botz Geren,
was frag ich dann darnach,
das Gelt soll mich nicht b'schweren,
will haben gut gemach,
wenn ich wolt vil ersparen,
ich machte nur ein zanck,
villeicht nach meinem Jaren,
wüszt mirs doch deiner danck.

Ey Simmer da Botz Degen,
wie geht es inn der Welt,
dasz sich die Leut so legen,
auff das verflute Gelt,
und wenn sie es erwerben,
ist disz ihr rechter lohn,
sie fallen nidr und sterben,
das haben sie davon.